18.07.2021

Projekte am Norbertus

Titelbild: Projekte am Norbertus

In der Corona-Zeit ist oftmals nicht nur der Regelunterricht erheblich zu kurz gekommen, sondern auch viele andere Bildungsangebote, die das Profil unserer Schule ausmachen. Und so ist es an den Schulen, einen Kompromiss zu finden, um möglichst viel Unterricht und auch außerunterrichtliche Angebote nachzuholen.

Das Norbertusgymnasium hat deswegen entschieden, dass, konzentriert auf die letzte volle Schulwoche, Bildungsprojekte, die aus der Lockdown-Zeit noch offen waren, beendet werden konnten. Dabei handelt es sich vor allem um Angebote in der Ehrenamtsförderung, die das Norbertusgymnasium gemeinsam mit den Maltesern unter dem Titel „Engagiert durchs Leben“ durchführt. Unter anderen fand ein Junior-Teacher-Kurs für das schulinterne Nachhilfeprojekt „Schüler helfen Schülern“ statt, die Mitglieder des Schulsanitätsdienstes wurden fortgebildet, Erste-Hilfe-Kurse wurden durchgeführt oder die Ausbildungen zum Jugendgruppenleiter beendet.

Eine Gruppe von 32 Schülerinnen und Schülern der oberen Klassen verbrachte die Woche am Geiseltalsee, um ihre Rettungsschwimmerausbildung zu vervollkommnen und einen Kurs „Wasserrettungsdienst“ zu absolvieren. So wurden unter anderem der Umgang mit unterschiedlichen Rettungsgeräten immer und immer wieder trainiert. Der Kurs, der in Zusammenarbeit mit dem DLRG-Landesverband organisiert wurde, wird wie das gesamte Projekt „Engagiert durchs Leben“ im Rahmen des Landesprogramms für Demokratie und Weltoffenheit gefördert.

 Reimund Märkisch, Schulleiter

Bild