Zurück

Einladung zu "Norbi trifft Pater Ulrich"- Wir für Ghana! 13.11.2018 um 19:00 Uhr am Norbertusgymnasium

Sehr geehrte Eltern,
das Norbertusgymnasium lädt ein zu einer weiteren Veranstaltung der Reihe "Norbi trifft...". Sie steht diesmal unter dem Thema "Norbi trifft Pater Ulrich". Darin geht es um ein Partnerschaftsprojekt, das die katholische Kirchengemeinde St. Johannes Bosco mit einer Pfarrgemeinde in Ghana pflegt. Die "Wir für Ghana!"-Gruppe wird von den Eindrücken der Reise einiger ihrer Mitglieder in das afrikanische Land berichten. Vielleicht kann es auch einen Kontakt der Schulen auf den Pfarrterritorien in beiden Ländern geben?

Der Vortragsabend findet am Dienstag, dem 13. November 2018, um 19:00 Uhr am Norbertusgymnasium im Konferenzraum C 205 statt.

Eine sehr herzliche Einladung an alle Interessierten!!! 

 

Während am 2. Weihnachtsfeiertag 2017 in Deutschland noch beschauliche Ruhe und Festtagsfreude herrschen, packen Pater Ulrich, Ulrike und Frank Braune sowie Christiane Püschel ihre Koffer. Zusammen begeben sich die vier Magdeburger auf eine Reise nach Ghana (Westafrika). Sie tauchen ein in eine vollkommen fremde Kultur und völlig andere Rahmenbedingungen. Ihr ständiger Begleiter ist Father Martin, der Pfarrer der katholischen Christköniggemeinde in Tinga.

Die Reise der vier Magdeburger führt sie von Berlin über Brüssel in die pulsierende Hauptstadt Accra im Süden Ghanas. Von dort geht es in einer 2-Tages-Reise über Bamboi ins ländliche Tinga, das im Norden von Ghana liegt.

Die Veränderungen der Landschaft und des Lebensstandards sind auffallend. Im armen Norden prägt feiner roter Sand das Landschaftsbild. Die Wege sind weit, auch zur nächsten Wasserstelle. Es gibt kaum befestigte Straßen und nur wenige Menschen sind motorisiert. Der Analphabetismus ist allgegenwärtig. Die Gruppe fühlt sich in eine andere Zeit zurückversetzt.

Punktuell erfahren die Magdeburger von den Nöten, Ängsten und dem Leben der ghanaischen Menschen. Gleichzeitig sind sie beeindruckt von ihrer Fröhlichkeit und ihrer Zuversicht. Trotz aller Unwägbarkeiten meistern die Menschen vor Ort ihr Leben in tiefem Gottvertrauen. Fröhlicher Gesang und Tanz mit ganzem Körpereinsatz sind wesentlicher Bestandteil jeder heiligen Messe ebenso wie die vielen Kinder und Jugendlichen.

Hoffnungsvoll träumen die Menschen in Tinga von einer Partnerschaft im Glauben und setzen große Hoffnungen in den Besuch aus „dem Paradies Deutschland“. Sie wollen aber keine Patenschaft oder Teil eines neuen Entwicklungshilfeprojektes sein, sondern eine Partnerschaft, von der beide Seiten beschenkt werden.

Wer mehr über diese Reise, die Lebensumstände der Ghanaer und die Partnerschaft der Gruppe „Wir für Ghana!“ mit der Gemeinde Tinga erfahren möchte, ist herzlich eingeladen zum 3. Norbi trifft „Ein Partnerschaftsprojekt mit Ghana – kann das Norbi partizipieren?“ am Dienstag, 13. November 2018, um 19:00 Uhr im Raum C205 des Norbertusgymnasiums. Dort gibt es mehr Impressionen der Reise und Informationen zum Projekt.

Herzliche Grüße
Raimund Märkisch 

 

 Zurück