Latein

Die Beschäftigung mit der lateinischen Sprache als systematische Reflexionssprache schärft das Bewusstsein für Sprachstrukturen. Die genaue analytische Spracharbeit befähigt zum differenzierten Erkennen von Details und deren Bedeutung für größere Zusammenhänge und vermittelt so eine für wissenschaftliche Tätigkeiten benötigte Arbeitshaltung. Die Kontrastierung des Deutschen mit dem Lateinischen befähigt zu einer besseren Einsicht in die grammatische Struktur der eigenen Muttersprache. Dadurch ist Latein eine geeignete Basis für das Erlernen von Sprache an sich und erleichtert als Wurzel vieler europäischer Sprachen das Erlernen moderner Fremdsprachen.  In der Begegnung mit lateinischen Texten erfahren die Schüler die lateinische Literatur als Fundament für Leben und Kultur im heutigen Europa.

Bild: Kollegium Fach Latein
Zurück zur Rubrik Fremdsprachen