Elternarbeit

Eltern haben ein Anrecht darauf, die Erziehungs- und Lernprozesse ihrer Kinder im Rahmen der Schule begleiten und verstehen zu können; zu diesem Zweck brauchen sie Informationen seitens der Lehrer. Dafür finden zweimal im Jahr Elternsprechtage statt.

Bei auftretenden Problemen sind Eltern in der Pflicht, die Lehrer zu unterstützen und im Sinne einer praktizierten Erziehungsgemeinschaft an einer konstruktiven Lösung mitzuwirken. Sie haben aber auch Gelegenheit, im Rahmen der einzelnen Klassenelternschaften produktiv mitzuarbeiten. An dieser Stelle ist auch die Mitwirkungsmöglichkeit im Schulelternrat sowie in den Schulvereinen zu nennen. Darüber hinaus bietet das Norbertusgymnasium Eltern bestimmter Jahrgänge Elternseminare (z. B. „kess erziehen“) an, die das Ziel haben, Eltern über pädagogische Probleme zu informieren und zur Meinungsbildung anzuregen.

Bild
Zurück zur Rubrik Offene Schule